Stressabbau durch Achtsamkeit & Meditation

Unser heutiger Alltag und Arbeitstag wird immer schneller. Immer wieder höre ich selbst „schneller, effizienter, erfolgreicher, transparenter“. Dabei entsteht physisch und psychisch ein immer höherer Druck. Konzentrationsmangel, Zerstreuung, Anspannung und körperlicher Stress sind dann oft die Folgen die Körper, Geist und Seele krank machen können.

Achtsamkeit ist sozusagen das Gegengift, eine Methode um einen besonderen Wahrnehmungs- und Bewußtseinszustand zu erreichen, die eigene Körpermitte zu finden, sich selbst wahrzunehmen und darauf zu achten, was man gerade JETZT macht.

Das Leben im Hier und Jetzt und ganz bei mir zu sein zu können.

Achtsamkeit hat viele Vorteile

Wer regelmäßig Achtsamkeits-Übungen durchführt, einen Gang runter schaltet und die Dinge bewusst und unkritisch wahrnimmt, kann von weiteren Vorteilen profitieren:

  • Zu lernen besser mit Stress und Belastung umzugehen.
  • Ruhe zu bewahren, anstatt in Panik zu verfallen.
  • Weniger Sorgen machen und aufhören zu grübeln. Achtsamkeit führt bei vielen Menschen zu einer größeren Dankbarkeit.
  • Erkennen Sie selbst, was Sie bereits alles erreicht haben, worauf Sie stolz sein können und worüber Sie sich freuen dürfen, oder sollen.
  • Lernen Sie daraus, nehmen Sie wichtige Erkenntnisse mit und werden für die Zukunft optimistischer.
  • Tatsächlich sollen Achtsamkeits-Übungen sogar helfen können, Schmerzen zu lindern und bei der Behandlung von Depressionen helfen.
Es ersetzt aber natürlich nicht den Arzt, Psychologen oder Heilpraktiker!